Frühlingskraft

„Was in fest geschloss´ner Hülle Jüngst noch tief verborgen schlief, Bricht hervor in schönster Fülle, Da der Frühling lockend rief. Was erschloss die feste Hülle? Brach die Bande der Natur? Ach, du Sonne, Strahlenfülle, Du belebest Wald und Flur.“ (H.J. Breiter, 1870) – Rendezvous mit der Frühlingssonne im Britzer Garten.

Parkleben

Sonntägliches Flanieren und Plauschen bei wohliger Frühlingssonne auf dem Dahlemer Kaiser-Wilhelm-Platz.

Seelenspiegel

Das Herz Berlins schillert an und in der Spree: der Dom und die Friedrichsbrücke in Mitte.

Winterwald

Mit den Jungs heute vom ersten Preußen-Willi seiner pompösen Aussichtsplattform durch den schneeweißen Grunewald.

Lichter Plausch

Partyfenster in Berlin-Kreuzberg

Der schönste Platz für den Sonntagsbrunch.

Buntes Balkonien

Buntes Balkonien

Bär, Blumen, Hase, Windrad, Vogelhäuschen: vielfarbiger Plunder hebt diesen Schöneberger Balkon aus dem schmucklosen Umfeld hervor.

Der Brunftschrei

Der Brunftschrei

Ausgeprägtes Balzverhalten während der CSD-Parade 2014.

Grenzenlose Vorfreude

Grenzenlose Vorfreude

Das Kräftemessen der globalen Balltreter-Elite wirft auch in der Köpenicker Grünstraße seinen Schatten voraus. Die mit Spannung erwarteten Wettkämpfe scheinen dabei auch spielend Gegensätze zu überwinden, die gemeinhin für unvereinbar gehalten werden.

Fußvolk

Sohlen-Parade

Sohlen-Parade auf einer Mauer an der Hasenheide.

Sonnenbank

Sich wohlig räkeln in wärmenden Sonnenstrahlen umgeben von historischer Kulisse und direkt unter den zarten Knospen austreibender Linden – gibt es inmitten der Stadt einen perfekteren Ort als den Lustgarten, um den beginnenden Frühling zu genießen?

Taktgefühl

Nahezu perfekt aufeinander abgestimmt durchschreitet dieses Paar in synchroner Harmonie die heute so sonnendurchfluteten Arkaden der Oberbaumbrücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain.

Entspannte Rückenlage

Und es lacht der Sonnenschein, dann möcht man draußen sein. Pack ´ne gute Lektüre ein, nimm ein großes Deckelein und dann nischt wie raus ins Grüne. – Blick aus der Horizontalen von einer großen Picknickdecke im Tiergarten aus. Besser kann man so ein herrlichen Frühsommertag wie heute nicht genießen, oder?

Sonnenbank

Geradezu versessen scheinen die Menschen scheinen darauf zu sein, ihre blasse Winterhaut dem UV-Strahlen-ABC auszusetzen. Das Solarium im Tiergarten vermeldete an diesem Wochenende jedenfalls jede Bank als „belegt“.

Paradies á la Karlson

Kleines Paradies

An der ausladenden Bananenstaude vorbei. Eine schmale Leiter hinauf. Nur noch wenige Schritte hinein ins Glück. Hinein in die Hängematte. Ein kleines Berliner Paradies. Irgendwie weckte es Assoziationen an Karlson auf dem Dach, oder?

Die Ruhe im Buche

Die Ruhe im Buche

„Ich habe Ruhe gesucht, überall und habe sie am Ende gefunden in einem engen Winkel bei einem kleinen Buche“. – Die Worte Franz von Sales scheint dieser Velotaxi-Fahrer verinnerlicht zu haben. Unbeeindruckt vom Trubel um ihn herum genießt er sichtlich seine kurze literatrische Pause zwischen zwei Touri-Fuhren durch die Berliner Mitte.