Beiträge

Schau- und Sonnenkästen

Beton, Glas, Metall und ein paar Blüten: Teil der Ostfassade des Pierre-Vago-Hauses im Hansaviertel, Klopstockstraße 14 – 18, aufgenommen im Juli 2010

Schmuckes Kleinod

Neobarocke Gartenkunst statt tosender Verkehr und hektische Basare: nur ein paar Schritte von der rastlosen Karl-Marx-Straße entfernt schenken die beruhigenden Strukturen und das erfrischende Grün des Körnerparks den überreizten Sinnen Entspannung und der gehetzten Seele ein wenig friedvolle Ruhe – zumindest für ein paar Augenblicke.

Parkleben

Sonntägliches Flanieren und Plauschen bei wohliger Frühlingssonne auf dem Dahlemer Kaiser-Wilhelm-Platz.

Entspannte Rückenlage

Und es lacht der Sonnenschein, dann möcht man draußen sein. Pack ´ne gute Lektüre ein, nimm ein großes Deckelein und dann nischt wie raus ins Grüne. – Blick aus der Horizontalen von einer großen Picknickdecke im Tiergarten aus. Besser kann man so ein herrlichen Frühsommertag wie heute nicht genießen, oder?

Abhängen verboten!

Abhängen verboten!

Selbst am Tag der Arbeit scheint hier das Faulenzen strikt untersagt zu sein. Dabei handelt es sich bei dieser baumelnden Schlafstatt gar nicht um die berüchtigte soziale Hängematte. Heute gesehen in der Oranienstraße im Kotti-Kiez.